Hypnose

Was ist Hypnose?

 

Viele Menschen haben Angst vor Hypnose.

Angst vor Kontrollverlust, dass irgendetwas mit einem gemacht wird, was man vielleicht nicht will.

Bei Showhypnosen könnte man diesen Eindruck gewinnen.

Hier geht es aber um professionelle Hypnose.

Angst vor Kontrollverlust, dass irgendetwas mit einem gemacht wird, was man vielleicht nicht will.

In der Hypnose werden Klienten in einen Trancezustand versetzt. Dies ist ein Zustand sehr starker Konzentration und ist jederzeit kontrollierbar.

Die Hypnose ist ein Zustand, in dem wir uns täglich mehrfach befinden. Überlegen sie mal wie oft sie mit dem Auto fahren und sie sich fragen wie sie an den Ort gekommen sind. Sie sind ganz automatisch vom Unterbewusstsein gesteuert angekommen.

 

Menschen besitzen sowohl ein Bewusstsein als auch ein Unterbewusstsein.

Das Bewusstsein umfasst alles, worauf du dich jetzt gerade konzentrierst.

Im Unterbewusstsein sind all unsere positive sowie negativen Gefühle und Handlungen gespeichert, auch alle Ressourcen, die wir aktivieren können.

Hypnose ist insgesamt vergleichbar mit einem Entspannungszustand. Durch Suggestionen können in diesem Zustand falsch abgespeichert Programme im Unterbewusstsein beeinflusst werden.

Das Bewusstsein umfasst alles, worauf du dich jetzt gerade konzentrierst.

Im Unterbewusstsein sind all unsere positive sowie negativen Gefühle und Handlungen gespeichert, auch alle Ressourcen, die wir aktivieren können.

Hypnose ist insgesamt vergleichbar mit einem Entspannungszustand. Durch Suggestionen können in diesem Zustand falsch abgespeichert Programme im Unterbewusstsein beeinflusst werden,dies wurde im professionellen Bereich der klinischen Hypnose weiterentwickelt und findet damit Einzug in die Psychotherapie und Medizin bzw. Hat sich mittlerweile fest etabliert.

Und das aus gutem Grund.

Hypnose hilft Menschen emotionale, psychologische und physische bzw. Psychosomatische Probleme zu bewältigen.

Mit Hypnose können durch das Unterbewusstsein sämtliche Organe und seelische Vorgänge beeinflusst werden.

Auch ist es eine sanfte Methode, um positive Veränderungen zu bewirken und innere Ziele zu erreichen.

 

Es gibt gewisse Dinge, die auch gegen eine Hypnose sprechen.

Bitte beachten Sie auch die Kontraindikationen.

-geistige Behinderung

-schwere Herz - Kreislauferkrankungen

-Psychosen

-Depression

-Psychopharmaka

-Alkohol-Drogen- Medikamentenabhängigkeit

-Persönlichkeitsstörung

-kürzlich-Herzinfarkt-Schlaganfall

-Schwangerschaft

- Epilepsie

-schwerwiegende Erkrankung des ZNS

-Kinder und Jugendliche wenn keine

Kinder und Jugendliche, wenn keine Einwilligung vorliegt.

 

Wichtiger Hinweis!

Ich führe ausschließlich nicht medizinische Hypnosen durch und ersetzte deshalb weder die Dienste eines Arztes, Psychotherapeuten oder Heilpraktikers. Ich stelle weder Diagnosen noch führe ich medizinische Behandlungen durch.